Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w0178c1d/fwg-kreis-ger.de/wp-content/themes/rttheme17/content_generator.php on line 123
Klausurtagung 2014

Die Ergebnisse der Kommunal- und Bürgermeisterwahlen 2014 und deren Auswirkungen standen im Mittelpunkt der Klausurtagung der Aktiven Bürger, die Ende November im Schwarzwald durchgeführt wurde.

In Rülzheim wurde Reiner Hör mit 74,2% eindrucksvoll als Ortsbürgermeister im Amt bestätigt. Die Aktiven Bürger konnten im Ortsgemeinderat den ersten Platz als stärkste politische Kraft mit 41,9% der Stimmen verteidigen.

Um vier Stimmen verfehlte Waldfried Heid die Stichwahl um das Amt des Ortsbürgermeisters in Hördt. Auch durch sein Engagement konnten die Aktiven Bürger – Freien Wähler Hördt auf 32% zulegen und sind zweitstärkste politische Kraft.

Die im Februar 2014 gegründeten Aktiven Bürger Kuhardt erreichten aus dem Stand 22,4% der Stimmen und kamen bei ihrer Premiere gleich auf den zweiten Platz in Kuhardt.

Die Mehrheit der Rülzheimer Bürger/innen stimmte für Michael Braun als Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Leider konnte dieses Ziel in den Ortsgemeinden Hördt, Kuhardt und Leimersheim nicht erreicht werden. 41,1% der Gesamtstimmen bedeuten ein respektables Ergebnis für den 30jährigen Kandidaten. Durch diesen Rückenwind konnten sich die Aktiven Bürger im Verbandsgemeinderat steigern und erreichten mit 27,9% ihr bisher bestes Ergebnis.

Nach der Aufarbeitung der möglichen Ursachen waren sich die Klausurteilnehmer/innen schnell einig, dass im Sinne der Bürger/innen unserer Ortsgemeinden und der Verbandsgemeinde das konstruktive Zusammenarbeiten mit den anderen Fraktionen weiter fortgesetzt werden soll.

Auf VG-Ebene sind lt. Beigeordnetem Günter Dreyer die Sanierung des Rathauses, der Ausbau der IGS mit dem Ziel „Abitur in Rülzheim“, die Stärkung der Sozialstation sowie der Braun´schen Stiftung, die Rheinauenvorlandentwicklung sowie die Klingbachrenaturierung und -gestaltung im Fokus der Legislaturperiode.

In Rülzheim sollen unter der Leitung von Ortsbürgermeister Reiner Hör und der Beigeordneten Toni Rieder und Ingrid Mendel folgende Projekte im Mittelpunkt der Aktiven-Bürger-Politik stehen: Behutsame Weiterentwicklung des
Wohnungsbaues (mit Förderung von Sozialwohnungsbau), Stärkung und Ausbau des Wirtschaftsstandortes durch Ausbau des Gewerbegebietes „Nord“, Sicherstellung und Ausbau der umweltfreundlichen Energieversorgung durch
die Gemeindewerke und Umnutzung des Moby-Dick-Geländes für ein Rehazentrum mit Hotel und Wellness-Anlage. Die Vereine sowie Jugend- und Seniorenarbeit sollen weiter unterstützt und gefördert werden.

In Kuhardt wollen die Aktiven Bürger sich dafür einsetzen, dass es zu wirksamen Verkehrsberuhigungsmaßnahmen kommt und für junge Familien neuer Wohnraum durch die Ausweisung eines Baugebietes geschaffen wird.

Der zügigen Umsetzung des Baugebietes Nord-West soll in Hördt oberste Priorität eingeräumt werden.

Kreisbeigeordneter Michael Braun sicherte zu, dass er die Projekte und Ideen gerne durch die Fachbehörde Kreisverwaltung unterstützen wird.